Die eigene Internetseite


Eine eigene Internetseite zu besitzen hört sich zunächst komplexer an, als es eigentlich der Fall ist.

Wir möchten euch im Nachfolgenden Artikel beschreiben, welche Schritte von der Idee bis zur Umsetzung nötig sind. Darüber hinaus stellen wir euch unterschiedliche Domain-Hosting-Anbieter vor.

Der Name Ihrer Webseite

Der Domainname ist die Adresse, über die man Ihre Webseite findet. Dieser Name sollte entweder mit dem Produkt, der Tätigkeit oder dem Unternehmen welches Ihr bewerben wollt, zu tun haben. Unser Domainname lautet www.cash-im-netz.de:

Wählen Sie einen möglichst einfachen und einprägsamen Domainnamen, um es Interessenten und Kunden so einfach wie möglich zu machen, Sie auf Ihrer Webseiten zu besuchen.

Bedenken Sie bei der Wahl des Domainnamens außerdem:

  • Vorwiegend werden in Deutschland Domainnamen mit der Endung .de registriert. Auch .com-Domains sind sehr weit verbreitet. Daher sind diese Domainendungen den meisten Leuten geläufig und werden so als besonders vertrauenswürdig wahrgenommen.
  • Werden Sie international tätig sein, registrieren Sie passenden Domains für Ihre Zielmärkte. Zum Beispiel ist eine .eu-Domain perfekt für den europaweiten Handel.
  • Für branchenspezifische Domainnamen bieten Domainendungen wie .photography oder .coffee die Möglichkeit zur Individualisierung. Meist sind jedoch die monatlichen Kosten für eine derartige Endung höher, als die Standardendungen.
  • Viele aussagekräftige Domainnamen sind bereits vergeben, Sie müssen also möglicherweise einige gute Ideen haben, um die richtige Domain für Ihr Unternehmen zu finden. Stellen Sie sich daher darauf ein, dass Sie eventuell nach Alternativen zu Ihrer ursprünglichen Idee suchen müssen.

Verfügbarkeit der Wunschdomain prüfen:

Nun, nachdem Sie sich hoffentlich einige Ideen für den Domainnamen ausgesucht haben, können Sie bei diversen Anbietern die Verfügbarkeit Ihrer Wunschdomain prüfen. Hoster wie DomainFactory, Strato, 1und1, HostEurope, Contabo und einige andere Plattformen bieten dazu den Domaincheck an. Wenn wir unsere Domain nun dort eingeben, bekommen wir folgende Info (hier der Domaincheck von DomainFactory):

Wie man also sehen kann, ist die Domain mit der Endung .de bereits registriert und kostet mich monatlich 0,79€. Auch die Domain mit der Endung .com ist vergeben, wohingegen alle anderen Endungen noch verfügbar wären, jedoch mit preislich einger Spannweite.

Sollten Sie sich also für eine Domain entscheiden, die noch frei ist – dann registrieren Sie diese auf Ihren Namen. Wir stellen Ihnen in diesem Artikel die derzeit besten Anbieter zur Domainverwaltung vor.

Sitemap – Strukturieren Sie die Webseite

Überlegen Sie noch vor dem eigentlichen Aufbau der Webseite, welche Seiten enthalten sein sollen, wie diese zusammenpassen und wie sie gruppiert werden können.

Die Struktur Ihrer Website ist dabei abhängig von Ihren Zielen. Sie könnten beispielsweise folgende Seiten benötigen:

  • Startseite
  • Produkte
  • Firmeninformationen & Neuigkeiten
  • Online-Bestellformular
  • Kontaktseite
  • Hilfe und Support

Erstellen Sie am besten eine sogenannte Sitemap (= Strukturplan / Organigramm), um sich selbst einen Überblick über den Aufbau Ihrer Webseite zu verschaffen, z.B:

Erstellung Ihrer Webseite

Nun müssen Sie sich entscheiden, wie Sie ihre Internetseite erstellen möchten. Sie haben dazu vier Möglichkeiten:

  • Die eigenständige Programmierung der Homepage:
    Wenn Sie mit  gängigen Programmiersprachen bereits gut auskennen, können Sie Ihre Webseite von Grund auf selbst schreiben. Das gibt Ihnen ein hohes Maß an Kontrolle und Individualität, kann aber sehr zeitaufwendig sein und setzt zudem gutes technisches Fachwissen voraus.
  • Die Verwendung eines sogennanten Homepage-Baukasten:
    Dies ist der schnellste und einfachste Weg, eine Webseite zu erstellen. Wählen Sie einfach das gewünschte Design aus einer Reihe von Vorlagen aus und fügen dann Ihre Bilder, Texte und andere Inhalte ein. Dafür sind keine technischen Kenntnisse erforderlich. Einige Hosting-Anbieter bieten jene Baukästen als Option für Sie an. Jedoch ist die Individualität und Bearbeitungsmöglichkeit dadurch sehr eingeschränkt.
  • Nutzen Sie Opensource-Software zur Homepage-Erstellung:
    Mit Opensource-Software zur Erstellung einer Homepage wie z.B. dem kostenfreien WordPress können Sie einfach und mit viel Unterstützung aus dem Internet eine Webseite erstellen. Für Installation und Wartung wird meist nur wenig Fachwissen vorausgesetzt. Wir haben hier eine Kurzanleitung verfasst.
  • Beauftragen Sie Profis, die Ihren Wunsch konkret umsetzen:
    Für eine einzigartige, hochprofessionelle Webseite beauftragen Sie eine Webdesign-Agentur und lassen Ihre Webseite so genau nach Ihren Vorstellungen und mit den Tipps und dem Fachwissen von Experten erstellen. Jedoch Vorsicht: DIe Erstellung nach Kundenwunsch kann je nach Größe der Seite schnell zu einem teuren Auftrag werden.

Maßgeblich entscheidend für die Wahl zur Erstellung der Webseite sind im Regelfall Budget und Fachkenntnisse.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.