Geld verdienen mit YouTube

Geld verdienen mit YouTube


Einfach Geld erwirtschaften mit YouTube?!

Mit YouTube-Videos Geld zu verdienen ist für die meisten ein großer Traum. So einfach wie es sich zunächst anhört, ist es aber nicht – leider. Wir wollen uns nachfolgend einmal genauer anschauen, was man mit einem eigenen Kanal verdienen kann.

Die Abonnenten und Likes

Hat man es mal geschafft, dass dem Kanal möglichst viele Menschen folgen, so ist eine höhere Anzahl an Views natürlich nachvollziehbar. Vergütet wird die Anzahl an Abonnenten jedoch nicht – somit ist es zunächst egal wieviele Menschen dem Kanal folgen. In Amerika hingegen sind jedoch bereits kostenpflichtige YouTube-Abos möglich, die wiederum Einnahmen für die YouTuber bedeuten. Ob diese Variante auch irgendwann in Deutschland eingeführt wird, ist schwer vorauszusagen und bleibt somit abzuwarten.

Für die Likes der eingestellten Videos gibt es ebenfalls keine Vergütung – egal wie viele Personen das Video positiv bewerten Jedoch gibt es auch hier indirekte Auswirkungen, die sich wiederum positiv auf die Einnahmen auswirken. Sehr gut bewertete Videos landen in der YouTube Suche weiter vorn und bekommen damit natürlich wieder mehr Aufrufe.

Einnahmen durch Views

Views wirken sich direkt auf die Einnahmen auswirkt. Werbekunden können sich in YouTube für unterschiedliche Anzeigenformate entscheiden. Als YouTube-Kanal-Besitzer kann man für die eigenen Videos ebenfalls eines oder mehrere dieser Anzeigenarten freischalten.

Die meisten Anzeigentypen sind Werbeeinblendungen. Je mehr Menschen sich diese Werbung in den YouTube-Videos anschauen, um so mehr verdient der Kanal-Besitzer.

In der Regel bewegen sich die Einnahmen durch Werbung innerhalb von Videos bei 1-2€ Vergütung pro 1.000 Videoaufrufe im Durchschnitt. Umgerechnet bedeutet dies: Will ich ca. 1.000 Euro im Monat hinzu verdienen, brauche ich also zwischen 500.000 und 1 Millionen Videoaufrufe im Monat. Ein Grund für die nicht so hohen Einnahmen, welcher immer mehr ins Gewicht fällt, sind die AdBlocker welche auf YouTube mittlerweile häufig eingesetzt werden. Dadurch wird die Werbung blockiert und der Kanal-Besitzer erhält keine Vergütung.

Einnahmen durch Klicks

Gleichbedeutend wie bei den Views, erhält man natürlich ebenfalls eine Vergütung, wenn auf die eingestellte Werbung geklickt wird. Diese Einnahmen sind in den oben schon genannten 1-2 Euro pro 1.000 Views jedoch bereits mit eingerechnet. Je nach dem, welche  Videoinhalten und entsprechender Werbung angeboten werden, können die Klickzahlen aber deutlich über dem Schnitt liegen und sich wirklich lohnen.

Weitere Verdienstmöglichkeiten:

Neben der angezeigten Werbung ist es natürlich möglich z.B. Affiliate Partnerlinks zu Produkten, oder Anbietern in der Videobeschreibung  einzubauen.

Fazit:

Eines sollte bis hierhin klar geworden sein – Bei Youtube starten und sofort viel Geld verdienen, ist mehr als schwierig. Es bedarf schon sehr viele Videoaufrufe, um genug zum Leben zu verdienen. Die meisten erfolgreichen YouTuber haben vor vielen Jahren angefangen und die meisten schaffen es erst gar nicht wirklich erfolgreich zu werden.

Ein weiteres großes Problem ist das Urheberrecht bei Videos. Zum einen kam es da in der Vergangenheit immer wieder zu Videosperrungen oder der Sperrung ganzer Kanäle. Ebenfalls ärgerlich ist es, wenn die Videos zwar drin bleiben, aber die Einnahmen anderen zufließen, weil diese sich als Rechteinhaber bei YouTube gemeldet haben.

Wie genau man bei YouTube die eingestellten Videos monetarisieren kann, erfahrt ihr in einem gesonderten Bericht.

oonykrowoo

Nur für kurze Zeit!!

Affiliate Marketing ist eine gute Möglichkeit, Geld im Internet zu verdienen, weil Du wenig oder gar kein Geld investieren müssen, Du brauchst keine Produkte zu kaufen, Du musst dich nicht mit Kundenservice oder mit dem Versand beschäftigen.

Alles was Du im Affiliate Marketing wirklich brauchst, ist der starke Wunsch, erfolgreich zu sein und das Wissen, das auch umsetzen zu können. Ich kann Dir die Motivation geben, die Du brauchst und Dich mit dem nötigen Wissen und den Kenntnissen versorgen.